Caros Hochzeitskalender - Noch 365 Tage

Noch ein Jahr. So ungefähr. Denn ganz genau wissen mein Bruder, der künftige Bräutigam, und seine Verlobte noch nicht, wann sie heiraten möchten. Aber dass die Trauung im August 2018 stattfinden soll, steht für die beiden fest. Was schenkt man also zwei Menschen, die eigentlich schon alles haben, die einem so nahe stehen, aber so weit weg wohnen (um genau zu sein: 395km – aber wer zählt das schon?).

Vielleicht ist es auch ein bisschen übertrieben, sich darüber jetzt schon Gedanken zu machen. Vielleicht ist es aber auch genau das Richtige. Denn mein Bruder und ich haben etwas gemeinsam: Wir verschenken sehr gerne und wir werden natürlich auch gerne beschenkt. Am liebsten viele einzelne Dinge, gerne auch Kleinigkeiten, alles einzeln verpackt, damit man auch ja schön viel auspacken kann! Wenn ich so darüber nachdenke, fällt mir ein, wie viel Freude mein Mann und ich mit unserem Hochzeitskalender hatten, den wir von Freunden und Hochzeitsgästen zu unserer eigenen Hochzeit geschenkt bekommen hatten. Dieser begleitete uns nach der Trauung ein ganzes Jahr lang. Womit wir wieder am Anfang wären, also denke ich mir: Warum den Spieß nicht umdrehen?

Die Idee für einen Kalender zur Hochzeit entsteht gerade, quasi eine Art Hochzeitscountdown. Wie ein Adventskalender, aber für 365 Tage, anstatt nur für 24. Natürlich kann ich nicht jeden Tag ein Päckchen in die Hauptstadt, die es irgendwie immer schafft, unsere Lieblingsmenschen zum Wegziehen zu bewegen, schicken. Das Ganze soll unregelmäßig geschehen, damit jede Postkarte, jeder Brief und jedes Päckchen eine Überraschung werden. Und beginnen werde ich mit einem Hochzeitsmagazin, das ich vor zwei Tagen in New York, bei einem Urlaub mit meinem Ehemann in dieser wundervollen Stadt, erstanden habe…

Liebe Grüße, Eure Caro