Mirjam Zacharias im Interview mit Fräulein Herzrasen

Die passende Traurednerin zu finden ist für jedes Brautpaar aus OWL, welches darauf verzichtet kirchlich zu heiraten und stattdessen eine Freie Trauung bevorzugt, eine spannende Phase. Fräulein Herzrasen hat sich mit der Freien Rednerin Mirjam Zacharias aus Gütersloh zum Interview getroffen und hat dabei viele Interessante Fragen beantwortet bekommen.


Liebe Mirjam, Freie Rednerin ist schon ein sehr besonderer Beruf. Wie bist zu Hochzeitsreden gekommen?
Ich bin zu meinem Job durch die Erneuerung des Eheversprechens gekommen. Meine Freundin bot die Organisation der Erneuerung in einer Bielefelder Location an und bat mich, den Part der Traurednerin zu übernehmen. Ich kam aus dem Marketing und Textbereich, schreiben konnte ich also schon vorher. Diverse Rhetorikseminare bereiteten mich dann auch auf gutes Sprechen vor und mein erste Trauung war tatsächlich mit einem Paar, das schon 30 Jahre standesamtlich verheiratet war. Der Bräutigam überraschte seine Frau mit der Aktion. Und der Moment, als die Braut merkte, was da passiert, war unbeschreiblich emotional für mich. Während ich vortrug, sah ich in den Augen der Braut, was meine Worte in den beiden auslösten und genau in diesem Augenblick wusste ich, dass ich nie wieder etwas Anderes machen möchte. Ich habe meine Berufung gefunden.

Wie viele Hochzeiten und Brautpaare begleitest du im Jahr?
Das schwankt etwas, zwischen 30 und 40 sind es im Durchschnitt.

Gibt es einen typischen Ablauf den jedes Brautpaar mit dir erlebt?
Es gibt einen typischen Ablauf VOR der Trauung. In der Trauung richtet sich dann alles nach den Wünschen des Paares. Interessierte Brautpaare melden sich mit ihrem Wunschtermin bei mir und klopfen ab, ob ich an diesem Tag noch Kapazitäten für sie habe. Oder sie richten sich mit ihrer Hochzeit nach meinem Terminkalender. Weil man ja meistens nur einmal im Leben heiratet, wissen die Paare leider meist nicht, dass viele freie Redner oft schon 1,5 Jahre vorher im Sommer ausgebucht sind. Wenn wir eine Übereinstimmung finden, lernen wir uns unbedingt persönlich kennen, denn das Bauchgefühl ist wahnsinnig wichtig. Das muss einfach stimmen. Auf beiden Seiten. ;-) Wenn wir uns mögen, treffen wir uns einige Wochen vor der Hochzeit noch einmal ausführlich um die Trauung abschließend zu planen. Vorher gibt es für das Paar noch Hausaufgaben. Am Tag der Hochzeit bin ich immer eine Stunde vor Beginn vor Ort und nach der Trauung bleibe ich noch einen Moment, um mit dem Brautpaar und seinen Gästen anzustoßen. In der Trauung gibt es dann keinen typischen Ablauf, ich gestalte mit jedem Paar seinen individuellen Wunschablauf ohne Vorgabe.

Wie würdest du deinen eigenen Stil beschreiben?
In erster Linie bin ich ein unheimlich emphatischer Mensch. Ich fühle mit und kann mich gut in Menschen hinein versetzen. Das spiegelt sich dann auch in meinen Trauungen wider. Das Paar hat großes Vertrauen zu mir und ich empfinde das als Geschenk. Die Dinge, die sie mir anvertrauen, kleide ich in ein festliches Gewand und sorge dafür, dass ihre Gäste in der Trauung begeistert zuhören. Ich binde sehr gerne Gäste mit in die Trauung ein. Ein weiterer Punkt ist mit Sicherheit Humor. Eine Trauung ohne Lachen ist für mich keine Trauung. In meinen Trauungen wird allen Emotionen Raum gegeben, die auch im echten Beziehungsleben stattfinden.

Mit welcher Dienstleisterbranche arbeitest du am engsten zusammen, bzw. ist es wichtig Absprachen mit anderen Dienstleitern zu haben? Abläufe am Tag der Hochzeit?
Als Traurednerin ist man ausschließlich für den Ablauf der Trauung zuständig. Für das Vorher und Nachher ist entweder ein(e) Hochzeitsplaner(in) oder das Brautpaar selbst verantwortlich.Wenn Livemusik oder Musik vom Band während der Trauung läuft, spreche ich mich gerne mit den Musikern oder DJs für einen reibungslosen Ablauf ab. Ich drucke ihnen eine Liedabfolge mit meinen vorangehenden Textpassagen aus und in der Trauung verständigen wir uns in Zeichensprache. ;-) Den Foto- und Videografen erläutere ich vor der Trauung, was passieren wird und zeige ihnen, wenn vorhanden, Gegenstände, die sie fotografisch berücksichtigen können. Eine gute Zusammenarbeit muss natürlich auch mit den Locations gewährleistet sein. Hilfsbereite Locationbesitzer oder Servicekräfte, die sich nicht davor scheuen auch mal zu improvisieren, wenn es notwendig wird, sind mir dabei die Liebsten.
Gibt es Hochzeitslocations oder Umgebungen die du bevorzugst?
Ich bin gerne unter freiem Himmel - aber nicht um jeden Preis. Zu viel Sonne, Matsch, Regen, Wind oder Kälte sind ein Stimmungskiller. Locations, die einen Plan A und einen guten Plan B haben, sind meine Lieblingsorte. Denn ein guter Plan B macht dem Brautpaar und den Dienstleistern keine Sorge vor dem großen Tag, sondern nur Gelassenheit und ungetrübte Vorfreude.

Gab es Zusammenarbeiten bei Trauungen mit Kirchen, Pfarrern oder Pastoren?
Nein, die gibt es nicht.

Gibt es eine deiner Hochzeit in OWL die dir besonders in Erinnerung geblieben sind?
Jede Hochzeit hat ihren Reiz und ihre Besonderheiten. Ich erinnere mich auch nach über 100 Trauungen an jede Einzelne unheimlich gerne zurück.

Gibt es gewisse Regeln die du hast?
Ja, die gibt es. Genau zwei. Ich bin nicht mit der Kirche verbunden und spreche darum keinen Segen oder vollziehe andere kirchliche Handlungen. Außerdem, ich sagte es schon, bei mir gibt es keine Trauung ohne Lachen. Das wäre nicht ich. Für alles Andere bin ich offen und freue mich! Ein Brautpaar schenkte mir (nach der Trauung) eine Clownsnase weil ich im Kennenlerngespräch erwähnte, dass ich alles mitmache, wozu sie Lust haben. Auch eine Clownsnase aufsetzen. ;-)

Gibt es bestimmte Punkte, die Brautpaare bei der Wahl einer Hochzeitsrednerin bedenken sollten?
Bauchgefühl, Bauchgefühl, Bauchgefühl. Wer einen guten Ruf hat, hat ihn sich erarbeitet, das ist ein Indikator, der Brautpaaren helfen kann.

Ist bei einer Hochzeitszeremonie schon mal etwas schief gegangen?
Oh ja, immer wieder und gerade kürzlich erst. Wir wollten in der Trauung mit den Gästen einen Baum pflanzen. Eine Harlekinweide. Es war unheimlich windig und das Bäumchen war ohne die Erde der Gäste im großen Topf sehr beweglich. Der Wind stand ungünstig und das Bäumchen hat mich die ganze Trauung über am Kopf touchiert. Immer und immer wieder ( Das Beweisfoto von Guido Müllerke findet ihr unten). Es gab keinen Ausweg, das war sehr lustig. Viele lustige Momente finden mit Kindern statt aber diesen Sommer war es auch mal eine sehr betagte Dame, die kein Auge trocken ließ. Die Oma des Bräutigams hatte es sich in der ersten Reihe auf ihrem Rollator gemütlich gemacht und bekam während der Trauung einen ausgewachsenen Lachanfall. Mit allem drum und dran und vor allem konnte sie minutenlang nicht mehr aufhören. Wir haben alle mitgelacht und die Trauung musste tatsächlich einen Moment pausieren, bis sich alle wieder gefasst hatten. Das war auch die Trauung, in der mich ein weiblicher Gast vor einer großen Peinlichkeit bewahrt hat. Ich trug ein leichtes Kleid und war vorher nochmal für kleine Mädchen. Ganz kurz vor dem Einzug lief plötzlich meine Retterin aus der großen Gästeschar auf mich zu und wies mich dezent darauf hin, dass mein Kleid hinten im Strumpfhosenbund feststeckte. Ich war feuerrot und unfassbar dankbar. Eigentlich funktoniert nie alles 100% planmäßig und das ist auch gut so. Das Leben verläuft nämlich auch nicht nach Plan.
Gibt es eine bestimmte Hochzeit die du gerne zukünftig als Rednerin begleiten würdest? Eine ganz bestimmte Location oder gar in einem anderen Land?
Yeah, ich habe große Lust auf besondere Locations, außergewöhnliche Stile und alles, was authentisch ist! Ich mag nur keine Dinge, die künstlich anmuten, die nur für „die Show“ aufgeplustert werden. Mir ist Tiefe unheimlich wichtig. Viel wichtiger als das Drumherum. Am liebsten würde ich dahinter ein Ausrufezeichen setzen. Mache ich aber nicht. ;-)
Letzte Frage – Du hast täglich mit glücklichen und aufgeregten Brautpaaren zutun, siehst Hochzeitsgesellschaften und romantische Trauungen. Du bist ein fester und wichtiger Bestandteil einer Zeremonie und eines Schrittes, der einmalig für das Brautpaar ist. Welcher Augenblick oder kleine Zeichen ist für dich DAS, welches den Zauber einer Hochzeit ausmacht?
Die deutlich spürbare, tiefe Liebe des Paares. Wenn selbst unromantische oder pragmatische Menschen von innen heraus strahlen, sobald sie ihren Partner in diesem besonderen Moment ihres Lebens ansehen. DAS ist für mich der Zauber einer Hochzeit.

Liebe Mirjam,

ich bedanke mich herzlich für das tolle Interview und für deine Zeit, die du dir genommen hast. Wir wünschen dir viele weitere wundervolle Hochzeiten, Momente und Brautpaare, die du mit deiner unglaublich lieben Art begeistern und begleiten kannst! Du hast mir und vielen Brautpaaren, die in OWL heiraten möchten einen tollen Einblick in den Beruf der Freien Redner geschenkt.
Liebe Grüße, Dein

Fräulein Herzrasen




Weitere Freie Redner und Theologen findet ihr natürlich auch hier bei Fräulein herzrasen.