Rot oder Weiß? Weinprobe mit den Trauzeugen!

Welcher Wein soll es auf der Hochzeit sein? Was muss das Brautpaar bei der Auswahl beachten?

Gute Beratung
Bei der Auswahl des richtigen oder besser gesagt passendem Weinangebots für die Hochzeit sind ein Paar Dinge zu beachten. Viele Brautpaare sind auch gar nicht so gefestigt beim Thema "Wein". Deswegen sollte vorab auch unbedingt eine gemeinschaftliche Auswahl an Weinen getroffen werden.
Viele Catering Dienstleister oder Locations bieten Probeessen mit einer dazugehörigen Probe der der Getränkteauswahl an. Dort wird beraten welche Getränke bzw. Weine zum ausgewählten Essen passen. Bei einer guten Beratung wird natürlich auch die Jahreszeit berücksichtigt, so trinken an einem warmen Sommertag weniger Hochzeitsgäste Rotwein.

Wie viele Weine sollten angeboten werden?
Zu den Weinen lässt sich generell sagen, dass es sich empfiehlt eine nicht zu große Auswahl anzubieten. In den meisten Fällen reicht eine Weiß- und ein Rotwein. Es sei den die Gesellschaft besteht aus sehr vielen Weinliebhabern, die über den gesamten Abend sich an Wein halten. Bei den meisten Hochzeitsgesellschaften werden heutzutage allerdings verschiedene Getränke gewünscht.
Wichtig ist z.B. auch ob es einen Weinservice am Tisch gibt. Das Servicepersonal kann besser mit einem Weiß- und einem Rotwein am Tisch bedienen als mit drei oder vier verschiedenen Weinen. Das erspart unnötige Wege und somit auch Wartezeiten der Gäste.

Welcher Wein passt?
Bei der Sorte der Weine ist der Geschmack des Brautpaares ausschlaggebend. Wenn der Wein dem Brautpaar überhaupt nicht zusagt sollte er auch nicht den Gästen angeboten werden. Wenn das Brautpaar gerne Wein genießt sollte es dennoch darauf achten, dass die ausgewählten Weine für viele unterschiedliche Geschmäcker passen sollten. Wählt man beispielsweise einen sehr kräftigen, speziellen Rotwein aus sollte man alternativ noch einen anbieten, der der breiten Maße schmecken könnte. Dann können es auch gerne drei oder vier Weine sein um sich nicht ausschließlich an dem Geschmack des Brautpaares zu orientieren. Also zumindest ein "Maßentauglicher" Rot- und Weißwein sollte im Angebot stehen.
Jetzt gibt es natürlich auch Brautpaare die selbst eher selten oder gar nie Wein trinken und mögen. Dann sollte sich das Brautpaar aus die Beratung verlassen oder auf Trauzeugen die Wein mögen.

Muss der Wein besonders teuer sein?
Nein. Aber um ehrlich zu sein gilt auch oder grade bei Wein- Qualität hat seinen Preis. Dieser muss nicht gleich bei 20€ pro Flasche liegen aber eine gewisse Qualität sollte gewahrt bleiben.