Rede des Bräutigams

Starke Worte - Die Rede des Bräutigams

Auch wenn am Tag der Hochzeit naturgemäß alle Augen auf die Braut gerichtet sind, bekommt der Bräutigam für einen Moment die komplette Aufmerksamkeit. Viele Bräutigame stellt aber genau dieses "im Scheinwerferlicht stehen" vor große Probleme. Nicht jeder ist es gewöhnt vor solch einer Vielzahl an Gästen zu sprechen. Emotional ist die Situation sowieso schon auf einem unbeschreiblichen Level und dann noch spontan die richtigen Worte finden? Eher unwahrscheinlich, das dabei eine tolle Rede herum kommt, in der man alles was einem wichtig ist unterbringt.
Daher empfiehlt sich auch bei dieser Rede ein gewisse Vorbereitung. Die wichtigsten Eckpunkte, die dem Bräutigam auf dem Herzen liegen können als Stichpunkte gesammelt werden. Punkte wie zum Beispiel ein Dank an die Eltern, Großeltern, Trauzeugen oder eine persönliche Begrüßung der weit angereisten Gäste können Teil dieser Rede sein.

Die ganzen Gedanken sollten dann auch noch ausformuliert, aufgeschrieben und ein paar mal laut und deutlich geübt werden. Im Idealfall hält der Bräutigam die Rede vorab zum testen zum Beispiel vor der Braut oder seinem Trauzeugen. Um keinen abendfüllenden Monolog abzuhalten sollte die Rede ohne viele, unnötige Ausschweifungen auf den Punkt kommen und dennoch alle wichtigen Punkte beinhalten. Darin liegt die Kunst!

Ausgedruckt auf einem kleinen Zettel, der im richtigen Moment hervorgeholt wird, ist dieser kleine Helfer unbezahlbar! Keine wichtigen Sachen werden vergessen, kein unsicheres Gestotter und die Rede des Bräutigams wird einfach, emotional und frei von "ehh´s" und "ääähms`s".